Was wird hier gespielt?

Wir spielen Vampire die Maskerade. Grundsätzlich orientieren wir uns an den Grundregelwerken von White Wolf und Feder und Schwert. Einige der Regeln haben wir verändert, wie dies im Detail aussieht wird im Forum [Regeln] im Abschnitt Offplay genauer ausgeführt.

Was erwartet mich hier?

In dieser Chronik wird vor allem die Camarilla und ihre Gesellschaft im Fokus stehen. Mit all ihren Intrigen, Winkelzügen, ihren düsteren Seiten und scheinbarem Glanze. Gesellschaftliches Spiel steht dabei im Vordergrund. Hin und wieder ist es durchaus möglich dass wir von der SL Nebenschauplätze erschaffen. Wie jene im Detail aussehen und in welcher Art und Weise dies geschehen wird hängt von vielen Faktoren ab auf welche wir hier aber noch nicht eingehen möchten.

Letztendlich soll eine möglichst in sich schlüssige "Was-wäre-wenn-Welt" geschaffen werden, deren Dynamik durch die Spieler geschaffen wird.

Unsere Vorstellung von Leipzig und unserer Spielwelt

Wir von der SL möchten ein aktives Spiel innerhalb einer raubtierhaften Gesellschaft, in der nichts verschenkt wird, in der Vertrauen ein absolut seltenes Gut ist, in der der größte Feind eines SCs ein anderer SC ist. Ein jeder gegen jeder Szenario. Wir möchten ein Spiel in dem die einzelnen Charaktere sich (IT wichtig!) als Konkurrenten sehen, IT gegen einander vorgehen und sich gegenseitig ihre Pläne durchkreuzen wenn es für sie von Vorteil ist. Wir möchten Verrat. Wir möchten eine Welt voller Lügen und Intrigen. Wir möchten die Egoisten und Machtbesessenen. Wir möchten die Idealisten, die Rechtschaffenden. Wir möchten den Abgrund. Wir möchten dass die Paranoia spürbar wird. Das Misstrauen herrscht. Wir möchten Figuren mit eigenen Wertvorstellungen und Idealen. Wir möchten tragische Helden, wir möchten die Macher und wir möchten die tragischen Verlierer. Wir möchten Hass, wir möchten Leid und Tragik, wir möchten dass die Verdammnis spürbar, greifbar wird.

Wir möchten mit unseren Spieler eine interaktive Geschichte schreiben, in einer dunkeln, grausamen Welt in der ein jeder am Ende jeder Einsam stirbt in der letztendlich ein jeder nur verlieren kann.

Können Charaktere sterben?

Selbstverständlich. Wir möchten eine konsequente Welt erschaffen die in sich schlüssig ist und dazu gehört auch die Option des entgültigen Todes.

Wenn Kainiten gegeneinander kämpfen ist die Wahrscheinlichkeit nicht gering das am Ende einer der beiden Kontrahenten vernichtet wird und spätestens dann wenn das Tier die Kontrolle übernimmt wird es immer unwahrscheinlicher Heil aus dieser Geschichte herauszukommen. Ebenso mag ein Charakter der sich gegen die Gesellschaft auflehnt, die Traditionen und Hierarchien und bestehenden Strukturen mit Füssen tritt, sich fortwährend daneben benimmt durchaus seine Existenz verlieren. Je nach vergehen und je nach dem wem man auf die Füße getreten ist kann dies manchmal sehr schnell gehen. Die Camarilla ist nicht für ihre Geduld bekannt. Natürlich werden gerade jüngere Kainiten wenn sie nicht gerade etwas tun das absolut unverzeihlich ist nicht sofort ihren Kopf verlieren, doch wenn jene Figuren aus den Lektionen die sie aufgrund dessen erhalten werden nichts lernen wird mit Sicherheit der Punkt kommen an dem die Figur einen letzten Preis dafür bezahlt. Auch werden wir selbstverständlicherweise Spielern die das System noch nicht lange oder gar nicht kennen durchaus behilflich sein. Wir stehen jederzeit für Fragen zur Verfügung und viele unserer erfahrenen Spieler sind sicherlich auch bereit einem die hier geschaffene Welt näher zu bringen.

Werte deren Darstellung und Würfeln im Spiel

Nun wir legen großen Wert darauf dass man die Werte die auf dem Charakterbogen verzeichnet stehen auch in etwa dargestellt werden können und man sich im Zweifel OT eben ein wenig mit den Fähigkeiten beschäftigt die der Charakter sein eigen nennt. Nach unserer Ansicht lebt das Online Rollenspiel vorallem von seinen Beschreibungen. Nur so kommt Atmosphäre auf, erzeugt man Stimmung.

Wir möchten auf das Würfeln soweit es geht verzichten, was jedoch nicht bedeutet das es in manchen Situationen nicht doch nötig ist, gerade bei der Nutzung von Disziplinen, Kämpfen etc. Es macht niemandem Spaß, wenn irgendwo steht: Mein Charakter hält jetzt einen interessanten und tiefgehenden Vortrag über die Aspekte [Thema X] und postet dann ein
Würfelergebnis.

Ein Wert in einer Fähigkeit mag in unserem Verständnis den Rahmen aufzeigen in welchem der Spieler seine Figur bewegen darf und kann aber nicht muss! Jedenfalls solange er ihn nicht überschreitet. Jemand der Sportlichkeit 0 hat, wird einfach nicht in der Lage irgendwelche akrobatischen Kunststücke zu vollführen. Wenn er einen höheren Wert hat mag er das durchaus beschreiben dürfen, wenn ihm jedoch die „Phantasie“ oder gar das „Wissen“ fehlt was er mit der Fähigkeit anfangen kann, vielleicht sogar in einer Situation ist in der ihm die Fähigkeit durchaus das Leben retten könnte, dann ist es nicht an der SL den Spieler darauf Aufmerksam zu machen. Ebenso gilt jenes z.B. für die Etikette. Jemand der dort einen Wert von 4 hat und seinen Ahnherren öffentlich mit „Hey Alter..“ begrüßt wird nicht im Nachhinein auf seinen hohen Wert verweisen können und sagen, ja aber mein Charakter hätte das doch wissen müssen.

Das bedeutet wir nehmen hierbei die Spieler in Pflicht sich im Vorfeld über gewisse Dinge zu informieren und nachzufragen. Wir möchten in Leipzig einen fließenden Spielfluss, Atmosphäre und schöne Beschreibungen. Dass Live kommt sogar ohne das Würfeln aus!

Von daher bittet achtet darauf das ihre die Werte welche ihr für Eure Figur wählt auch zumindest im Ansatz "darstellen" könnt.

Offizielle Storyline

Wir nehmen bis auf wenige Ausnahmen [Gründung der Camarilla, Sabbat und ähnliche Basics] im großen und ganzen Abstand von den allgemeinen Städtebüchern, Clansbüchern, wie auch den NSC (deren Werten), Romanen und auch der Storyline. Das heißt zb. das wir ohne die Auswirkungen und Begleiterscheinungen von Gehenna etc spielen.

Wichtig: In unserer Spielwelt sind die Gangrel nie aus der Camarilla ausgetreten!

Übernatürliche Wesen

All jene Wesenheiten welche im Zuge Gehenna Zeitalters erschienen sind gibt es bei uns nicht.

„Vampire des Ostens“, „Jäger“, „Dünnblütige“ etc.

Alle anderen

Werwölfe, Magier, Geister, Feen, Mumien etc...

Spielen bei uns auch keinerlei tragende bis überhaupt keine Rollen und wir verzichten auch im großen und ganzen diese Teil des Spiels werden zu lassen, einfach aufgrund dessen das der größte Teil der Kinder Kains mit diesen niemals in Berührung kommt. Wir bitten auch darum in Charaktergeschichten auf jede Bezugnahme zu anderen übernatürlichen Wesen zu verzichten und Abstand zu nehmen.

Zeitverlauf

1 Monat Ot entspricht 1 Jahr IT. Stand der Technik entspricht und bleibt der OT Gegenwart.
Zum Würfeltool