Im ersten Moment wird mit dem Begriff Menschlichkeit all das in Verbindung gebracht, was generell mitfühlende Aspekte in sich birgt.

Humanität, Mitgefühl und Nächstenliebe.

Dieses ist aber nur ein Teil des Konzepts, das seinen Anklang findet bei Vampire. Denn eben der Aspekt des „Menschlichseins“ gehört ebenfalls dazu.

Menschlich zu sein, das aber an sich hat nicht unbedingt was damit zu tun, eben auch ein guter Mensch sein. Um einfach mal banale Sprüche aufzuzählen, Irren ist menschlich und die Eifersucht auch.

Gerade wenn wir es mit Vampiren zu tun haben, müssen wir uns um diesen Begriff der Menschlichkeit tiefergehend Gedanken machen. Ein Vampir kämpft aus einem einzigen Grund um seine Menschlichkeit, weil er sie verlieren kann. Er ist kein Mensch mehr.

In der menschlichen Natur liegen auch alle Abartigkeiten und Bösartigkeiten. Von einfach nur dem wegschauen hin zu sadistischen Massenmördern, all dies liegt im Bereich des Möglichen. Gleich, was ein Mensch tut, er bleibt ein Mensch. Sicherlich, andere mögen in ihm nur noch das Monster sehen, aber das ist bereits eine Beurteilung einer anderen Art. Er bleibt Mensch. Homo sapiens. Punkt.

Ein Vampir hingegen hat eine andere Natur angenommen. Er ist zwiegespalten, zwischen all dem, was seine Persönlichkeit ausmacht, seine Erfahrungen und Erlebnisse als Mensch, seine Gedanken, Gefühle, Ideale, Träume und Ängste. Alles, was ihn ausmacht, all diese scheint im ersten Moment erhalten geblieben. Nur ist er nicht mehr das gleiche Wesen. Das Blut hat ihn verändert und zu einem Kainiten werden lassen.

Ein Teil von ihm, eben der instinktive, unterbewußte, triebhafte, dieser ist jetzt kainitischer Natur. Ein Raubtier, das an sich nichts menschliches mehr sein eigen nennt.

Auch ein Mensch hat diesen Teil, er ist maßgeblich an vielmehr Handlungen und Reaktionen im Alltag beteiligt als die meisten Menschen sich gerne eingestehen möchten. Wenn dieses Teil auf einmal ausgetauscht wird und andere Triebfedern vorherschen, wieviel von dem, was er einmal war, bleibt noch erhalten?

Mehr zu diesem Thema: Hier

Zum Würfeltool