Etikette?
Etikette!
Mit diesem Degen erstach ich schon furchtlose Kämpfer und selbst überzeugte Hochstapler. Auf dem Parkett dieser Gesellschaft und insbesondere im Elysium ist sie das Kleid, welches unsereins vom Bettler zum König macht….oder auch nicht .
Selbstredend ist das nicht wörtlich zu verstehen.
Etikette ist das Lied, auf das wir tanzen und wenn jemand stolpert bleibt jemand wie ich stehen, merkt es sich und erzählt es weiter…den richtigen Ohren.
Was Etikette ist?
Mehr, als das ich es ihnen in zwei Worte erklären könnte…sie muessen hinein wachsen und dann über sich hinaus…
Elenora Kreuzgarten, Toreador, Harpye, Berlin


Wieso, weshalb, warum?

Wikipedia sagt: Etikette ist ein Verhaltensregelwerk, welches sich auf [...] traditionelle Normen beruft und das die Erwartungen an das Sozialverhalten innerhalb gewisser sozialer Kreise beschreibt.

Man sieht, grundlegend ist Etikette nicht neu und auch, wenn sie in heutigen Zeiten ein wenig an Relevanz verloren zu haben scheint, ist sie dennoch ein grundlegender und wichtiger Teil einer... unserer Gesellschaft. Die Etikette sind ein Instrument, das allgegenwärtige Verwendung findet, sei es im Beruf, in der Familie, im Freundeskreis. Sie bildet den Rahmen einer Gesellschaft, wenn man so will und definiert die grundlegenden Regeln des Miteinanders. Jeder von uns kennt diese Dinge, manchen von uns scheinen sie wohlmöglich antiquiert – man steht auf, wenn ein Älterer den Bus betritt, man sagt Danke und Bitte... man sagt seinem Chef nicht, dass er ein Arschloch ist – man denkt es vielleicht, aber man spricht es nicht aus, zumindest, wenn man seinen Job behalten möchte.

In unserer Welt ist die Etikette ein Luxus... ein... kann man machen, muss man aber nicht.... ein optionales Verhalten im gemeinschaftlichen Miteinander. Zur Zeit ist es Usus sich nicht den gesellschaftlichen Gepflogenheiten entsprechend zu verhalten, sofern man sich innerhalb der gesetzlichen Grenzen befindet, ohne dass man ernstliche Konsequenzen befürchten müsste. Tatsächlich besitzt ein solches Verhalten aktuell eine Art von „Außenseitercharme“, Individualität ist gut und alternativ sein modern.

In der kainitischen Welt, wie sie sich diese Chronik vorstellt, ist es das nicht.

Mehr zu den kainitischen Etiketten: Hier

 

Zum Würfeltool