Go to footer

Lustlos [offen]


Re: Lustlos [offen]

Postby Anna-Lukardis von Egidy » 17 Dec 2014, 20:48

Das Geräusch, welches der Verborgene da machte, das entging Anna sicher nicht. Aber sie war höflich und reagierte nicht darauf. Stocksteif, wie sie war, hätte sie vielleicht auch gar nicht so recht gewusst, wie - selbst wenn sie darauf hätte reagieren wollen. Stattdessen hörte sie sich die an die Öffentlichkeit angepasste Vorstellung an und sah den Nosferatu dabei auch an, wartete dann auch nicht lange, bis sie selbst wieder etwas sagte.

"Einen anderen Rahmen hätte ich für eine Vorstellung sicher bevorzugt. Aber wenn wir uns einfach einig sein wollen, dass der Form damit Genüge getan ist?"

Absichern war immer gut und während sie Cornelius fragend ansah, die Stimme gedämpft, während sie jetzt sprach, legte sie ihre kleine Hand ganz selbstverständlich in seine und bewies, dass auch hier die äußerliche Zerbrechlichkeit sehr trügerisch war. Der Händedruck war fest, zu fest für so eine kleine Hand, aber eben auch nicht übertrieben kräftig. Nur unerwartet markant?

"Ich bin Anna-Lukardis von Egidy und wie der Name es schon vermuten läßt, in mir fließt blaues Blut."

So konnte man es ja auch ausdrücken und es war ja nicht einmal gelogen. Deutscher Reichsadel, hier in seiner steifen, nüchternen und gar nicht glamourösen Version. Ob königlich oder nicht, das mussten andere beurteilen.

"Sehr erfreut, Cornelius."

Dann vergingen ein paar Sekunden und die Neugier gewann. Die kleine Hand zog sich währenddessen wieder dahin zurück, wo sie zuvor gelegen hatte. Auf Annas Schoss.

"Sie sind schon etwas länger in Leipzig, oder?"
You can't teach an old dogma new tricks.
User avatar
Anna-Lukardis von Egidy
Neugeborener/Clan Ventrue
 
Posts: 240
Joined: 10 Sep 2014, 20:01


Re: Lustlos [offen]

Postby Cornelius » 18 Dec 2014, 10:03

"Hätten Sie. Haben Sie aber nicht."

Stellte der Nosferatu auf die Anmerkung der Königstochter hin fest. Es war nicht so als ließe sich ein Vorwurf in seinem Tonfall ausmachen... mehr eine Prise Amüsanz. Er schlug die Beine übereinander und ließ die Finger ineinader greifen... um die Hände letztlich in seinem Schoß abzulegen.

"Dennoch ist die Freude ganz meinerseits. Ich weiß - zumindest meinem persönlichen Empfinden nach - auch ein Kennenlernen der 'unkonventionellen' Art durchaus zu schätzen. Es fordert nebst des Grundlagenwissens zu unseren Gepflogenheiten auch die individuelle Kreativität und Geistesgegenwart des Vorstellenden."

Erklärte der Verborgene in einer schwärmerischen Manier. Auf Anna's Frage hin schüttelte er letztlich den Kopf.

"Erst ein paar Jahre. Unwesentlich, gemessen an der Aufenthaltsdauer der meisten anderen Kainskinder dieser Domäne."

Gab er trocken zum Besten.
"Science is always discovering odd scraps of magical wisdom and making a tremendous fuss about its cleverness."

- Aleister Crowley
User avatar
Cornelius
Neugeborener/Clan Nosferatu
 
Posts: 587
Joined: 16 Feb 2014, 10:12


Re: Lustlos [offen]

Postby Anna-Lukardis von Egidy » 18 Dec 2014, 11:10

„Habe ich nicht, das stimmt schon.“

Auch wenn da kein Vorwurf auszumachen war in Cornelius Stimme ging die kleine Ventrue eben doch noch einmal kurz auf das ein, was er gesagt hatte. Es gab so gewisse Dinge, die ließ sie nicht gern einfach so im Raum stehen.

„Aber mit den Privilegien ist das eben immer so eine Sache. Der eine kann sie für sich einfordern, der andere eben nicht. Manchmal ist das nicht einmal eine Sache des Blickwinkels. Aber ich hoffe, Sie sehen das nicht als Respektlosigkeit.“

Sie klang versöhnlich und sah auch so aus, als sie bei diesen Worten wieder seitlich zu dem Verborgenen sah.

„Und ich habe auch nichts dagegen, jemanden auf diese Weise kennenzulernen. Es ist manchmal ehrlicher.“

Wobei sie pingelig genug wäre, um - im passenden Rahmen – eben doch noch einmal auf eine richtige Vorstellung zu beharren. Nur dass dieser Punkt ja jetzt geklärt war. Das hatte auch einmal etwas für sich, das musste sie sich eingestehen. Stocksteif wie sie da saß und verkrampft, wie sie war, ließ sie es eben tatsächlich auch gerne einmal locker angehen, wenn es denn möglich war.

„Erst ein paar Jahre und schon vertreten Sie die Ihren.“ stellte sie unnötigerweise fest, aber wenn man es so wollte, dann konnte man darin ja auch eine Form der Anerkennung finden. Andere mussten da länger warten, bis sie ein paar Fäden ziehen durften. Andere schafften es nie. „Haben Sie es sehr denn schwer damit, aufzulesen, was Ihnen Ihre Vorgänger hinterlassen haben oder hält es sich mit den Unannehmlichkeiten im Rahmen?“

Jetzt blinzelte die kleine Ventrue. Sie bemerkte selbst, wie direkt nachgefragt das war. Aber immerhin kannte Cornelius diese Eigenart nun?

„Verzeihung, das sollte nicht unhöflich oder komplett vorbelastet klingen. Es ist nur so, dass ich aus Strehla komme und das ist nicht weit genug entfernt, um nicht zu hören, was in Leipzig so vor sich geht. Oder ging.“
You can't teach an old dogma new tricks.
User avatar
Anna-Lukardis von Egidy
Neugeborener/Clan Ventrue
 
Posts: 240
Joined: 10 Sep 2014, 20:01


Re: Lustlos [offen]

Postby Cornelius » 18 Dec 2014, 11:39

"Aber nicht doch - und ich hoffe ebenso, dass dies auf Gegenseitigkeit beruht."

Bemerkte er die Umstände letztlich noch in sehr bescheidener Art.

"Der Grund für meine Stellung ist wohl vielmehr ein Resultat der Rahmenbedingungen, die zum Zeitpunkt meiner Einreise unter den Meinen herrschten, als der Vedienst eigener Bemühungen. Ein Umstand, der die Gesamtsituation nicht unbedingt vereinfacht, wie Sie sich sicher vorstellen können."

Er drehte dabei das Haupt zur Seite und betrachtete die Ventrue abschätzig... interessiert. Der Nosferatu schien keinen großen Hehl um das Thema zu machen, auf das Anna ihn ansprach. Weshalb auch. Der Blick fiel zurück auf die Meile... das anfängliche Lächeln war mittlerweile etwas vergangen. Er betrachtete die Ladenzeile vor ihnen... den Obdachlosen, der die wenigen Passanten nach einem kleinen Groschen bat... das disktuierende ältere Ehepaar, das gerade um die Ecke bog... der Geschäftsmann der ob der kalten Jahreszeit heftig nieste und dabei beinahe über seine eigenen Füße stolperte.

"Das Echo meines Vorgängers wird mich und die Meinen vermutlich noch lange begleiten. Doch ich habe das Glück mittlerweile ein paar sehr fähige und zuverlässige Brüder an meiner Seite zu wissen. Wir sind entschlossen unserer Gesellschaft zu zeigen, dass es sich bei jenen, die vor uns kamen, um eine absolute Ausnahme und keineswegs um die Regel handelt."

Der Zeigefinger ans einer Linken tippte in einem sehr trägen aber regelmäßigen Abstand immer wieder auf den Handrücken der Rechten. Es trat ein Moment der Stille ein.

"Wollen Sie mir berichten, was Sie gehört haben? Was erzählt man sich in Strehla über die Verborgenen von Leipzig?"

Fragte er letztlich mit einer sichtlich kindlichen Neugier nach.
"Science is always discovering odd scraps of magical wisdom and making a tremendous fuss about its cleverness."

- Aleister Crowley
User avatar
Cornelius
Neugeborener/Clan Nosferatu
 
Posts: 587
Joined: 16 Feb 2014, 10:12


Re: Lustlos [offen]

Postby Anna-Lukardis von Egidy » 18 Dec 2014, 12:02

Anna nickte verstehend, als Cornelius über seinen eigentlichen Werdegang berichtete, wobei es ja nicht so war, als wüsste sie da nicht bereits, aber es gehörte eben irgendwie einfach dazu, dass sie das tat.

„Ja, das kann ich mir schon vorstellen. Und jetzt spreche ich Sie auch noch drauf an, dabei werden Sie sicher ständig daran erinnert, dass es eben so ist, wie es ist.“

Ein Mundwinkel hob sich kurz und in ihren Worten lag, dass sie das eben tun musste, um zu wissen, mit wem sie hier denn gerade wirklich sprach. Alles war Fassade, ja. Aber manchmal lag in einer einfachen Art mehr, als man vermutete. Oder in einer Reaktion.

„Abgestempelt werden wir irgendwie ja alle ziemlich schnell, das gehört wohl dazu. Ich wurde hier in Leipzig auch schon auf Dinge angesprochen, mit denen ich überhaupt nichts zu tun hatte und die vor meiner Zeit passiert sind, aber die mich anscheinend allein aufgrund der Tatsache, dass meine Brüder und Schwestern damit zu tun haben, miteinbeziehen. Damit muss man sich einfach abfinden. Und damit, dass man an sowas oft gemessen wird, auch.“

Irgendwie klang sie amüsiert, wobei ihre Mimik nichts davon wiederspiegelte. Es waren nur ganz kleine Veränderungen in der Intonierung, leicht überhörbar, aber eben trotzdem da.

„Naja, was hab ich denn nun gehört? Eigentlich nur, dass da jemand, der Leipzig inzwischen verlassen hat, etwas zu tief in den Rosenstrauch gegriffen und sich dabei gehörig gestochen hat. Es sind die Worte gesellschaftlicher Krieg gefallen und der Gewinner war jetzt nicht sehr schwer zu erraten.“

Da hob sie die Schultern an, weil es ihr eigentlich tatsächlich egal war, aber sie war gegen Klatsch und Tratsch eben auch nicht immun, nur dass sie im Zweifelsfall gerne die Betroffenen direkt fragte, wie etwas denn nun war, statt sich auf Gerüchte zu verlassen.

„Haben sich die Wogen denn inzwischen wieder geglättet?“
You can't teach an old dogma new tricks.
User avatar
Anna-Lukardis von Egidy
Neugeborener/Clan Ventrue
 
Posts: 240
Joined: 10 Sep 2014, 20:01


Re: Lustlos [offen]

Postby Cornelius » 18 Dec 2014, 14:17

Cornelius lachte dumpf heiser in sich hinein.

"Die Fehlschläge anderer Geblüter sind auf dem Feld der Politik ein beliebtes Schwert zur Demonstration der eigenen Überlegenheit. Beliebt bei jenen, die es schwingen, unliebsam bei denen, die damit konfrontiert werden. Welches Übel wird denn den Königen nachgesagt, wenn die Frage erlaubt ist?"

Ein Räuspern unterbrach jäh seine Amüsanz, und ließ ihn wieder zum 'Ernst der Lage' zurückkehren. Das Haupt senkte sich etwas ab, während er beim Sprechen leicht zu sich selbst nickte. Als würde er seinen eignenen Worten zustimmen wollen.

"Die beste Verteidigung ist es, selbst mit gutem Beispiel voran zu gehen... und sich keines an jenen zu nehmen, die mit nicht mehr als ihrer eigenen Ignoranz zu glänzen vermögen."

Die letzten Worte wurden kraftvoll von ihm ausgesprochen. Etwas knurrend fast, als würde ein gewisser Hass oder Frust darin mitschwingen. Der Verborgene.... seufzte auf? ... oder so in der Art. Seine Mimik ließ etwas derartiges erwarten, jedoch entwich ihm keinerlei Luftzug.

"Geglättet wäre wohl sehr optimistisch ausgedrückt. Frau Carpenter hat jedoch bereits bei einem ersten Gespräch mit meiner Person Güte bewiesen und Ihre Offenheit gezeigt. Offenheit für unsere Absicht, das Bild, welches mein Vorgänger von unserem Blut gezeichnet hat, wieder ins rechte Licht zu rücken."

Führte er aus, während sich eine Hand aus seinem Schoß löste und eine kreisende Bewegung, untermalend zu seinen Erläuterungen machte. Der Name der Rose hatte durchaus einen respektablen und achtsamen Anklang, als er ihn in den Mund nahm.

"Hatten Sie bereits das Vergnügen mit der Ersten der Rosen?"
"Science is always discovering odd scraps of magical wisdom and making a tremendous fuss about its cleverness."

- Aleister Crowley
User avatar
Cornelius
Neugeborener/Clan Nosferatu
 
Posts: 587
Joined: 16 Feb 2014, 10:12


Re: Lustlos [offen]

Postby Anna-Lukardis von Egidy » 23 Dec 2014, 09:25

Der Ernst der Lage? Wenn man danach ging, dann war der für Anna immer vorhanden. Ihr Gesicht sah nicht aus, als hätte sie jemals viel gelächelt. Und dabei wirkte sie noch nicht einmal verbittert, sondern wenn, dann eher stoisch. In ihr Schicksal ergeben?

„Naja, die Erziehung meiner Schwestern wurde in Frage gestellt. Oder eher das Verständnis für die europäischen Ansichten mancher, hm, Dinge. Ob das jetzt eine Tatsache ist oder Lästerei, das kann ich selbst allerdings zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen.“

Zu der besten Verteidigung, da nickte Anna dann nur fahrig. Das war etwas, das für sie gar nicht erst zur Diskussion stand. Und sie sah Cornelius fragend an, als er die letzten Worte so anders aussprach. Nicht auffordernd, weil sie nichts einfordern wollte, das vielleicht privat oder persönlich war – oder einfach nicht ihr Bier. Aber trotzdem war sie natürlich neugierig, was den Verborgenen dazu bewegte, ausgerechnet so einen Satz auf diese Weise zu formulieren. Aber dann wechselte Cornelius das Thema oder anders gesagt, er beantwortete Annas Frage. Dann bekam sie eine gestellt und auf die Antwort musste der Nosferatu nicht grade lange warten.

„Ja, das hatte ich. Eine eindrucksvolle Persönlichkeit, finden Sie nicht auch?“

Schwärmen wäre jetzt wirklich zu viel gesagt. Das war etwas, das Anna eh nicht gut konnte. Aber offensichtlich hatte da jemand Eindruck auf sie gemacht.
You can't teach an old dogma new tricks.
User avatar
Anna-Lukardis von Egidy
Neugeborener/Clan Ventrue
 
Posts: 240
Joined: 10 Sep 2014, 20:01


Re: Lustlos [offen]

Postby Cornelius » 29 Dec 2014, 09:54

Der Kopf mit dem Hut senkte sich etwas und nickte leicht in sich hinein. Es dauerte ein wenig ehe er antwortete

"Nun... ich selbst vermag Ihnen zumindest soviel zu berichten: Ich durfte bereits mehrere Personen aus dem Kreise Ihrer Geschwister kennenlernen, die Ihre Ursprünge in der neuen Welt haben. Und bislang konnte ich bei keinem von Ihnen ein Verhalten feststellen, das im Widerspruch zu unseren hiesigen Maßstäben und Richtlinien gestanden wäre."

Ein 'warmes' Lächeln seinerseits wurde der Ventrue erneut zuteil. Eine kurze Pause folgte.

"Umso... interessanter... finde ich eben diesen Vorwurf... sowie die Frage, wer wohl den Maßstab gesetzt hat, der diesem als Grundlage dient."

Und so klang er auch durchaus erstaunt. Letztlich würde er sich jedoch der eigentlichen Frage zuwenden.

"Fürwahr. Sowohl ihre Intelligenz als auch die Stärke ihrer Ausstrahlung lassen keinen Zweifel daran, weshalb Sie an der Spitze der Ihren steht. Es war doch nicht etwa sie, welche die Gepflogenheiten Ihrer Geschwister bemängelte?"

Fragte er dann mit einem leicht rethorischen Unterton nach.
"Science is always discovering odd scraps of magical wisdom and making a tremendous fuss about its cleverness."

- Aleister Crowley
User avatar
Cornelius
Neugeborener/Clan Nosferatu
 
Posts: 587
Joined: 16 Feb 2014, 10:12

Previous

Return to Board index

Return to Leipzig Inplay

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest