Teppichtänzer [EKDEE School, Austin/Slums] (offen)


Re: Teppichtänzer [EKDEE School, Austin/Slums] (offen)

Postby Ashina » 18 Apr 2016, 13:01

"Gut.." sagt sie und nickt dazu, so als hätten ihr die Worte mehr gefallen, als sie es vermutet hätte. "Ich finde es hoffnungsvoll, das du in dieser Klarheit und Vorsicht darauf eingehst. Verbleiben wir in einem Austausch an Informationen, denn wie gesagt, Lager werden sich formieren...tun es schon und meine Vorbehalte richten sich in erster Linie gegen die Irren."

Sie nimmt einen letzten Zug von ihrer Zigarette und lässt den Stummel dann fallen, tritt die letzte Glut aus während sie weiter spricht.

"Ich möchte ebenso offen sein. Mein Antrieb ist nicht das Schützen von Schwachen oder solcherlei. Letztendlich...kann man sie nicht alle retten und das ist auch nicht meine Aufgabe. Doch kann man durch Verzweigung besser agieren und reagieren. Ich werde kommen, wenn sie dich bedrängen und du wirst mir Informationen über die Slums, die Banden, Bewegungen, Angriffe und die Irren zukommen lassen. Ist das in Ordnung für dich Rafael? So werden wir beide Profitieren ohne den Anderen ein zu grenzen."
Wir waren, wir sind, wir werden sein
User avatar
Ashina
Gehenna-Überlebender
 
Posts: 180
Joined: 17 Sep 2015, 21:12


Re: Teppichtänzer [EKDEE School, Austin/Slums] (offen)

Postby Rafael » 18 Apr 2016, 21:14

Er sieht sie kurz an, mit leicht schräg gelegtem Kopf, dann nickt er.

"Abgemacht, Luise. Schnörkellos und klar, das ist selten.

Im Ausgleich wäre ich über Berichte von draußen dankbar; wann sich welche Konflikte größeren Maßstabes entwickeln; besonders Maßnahmen, die die Versorgungslage der Slums betreffen würden. Manche Nachrichten erreichen mich hier nur spät, obwohl ich immer wieder das Gebiet verlasse."


Er streckt ihr die Hand hin; nicht zum Schütteln, nebenbei hat er eine Visitenkarte aus eine seiner Taschen gezaubert, die er ihr zwischen Zeige- und Ringfinger entgegen hält.

"Ich bin innerhalb eines Tages unter der angegebene Nummer erreichbar; entweder, weil ich dort vorbeikommen werde oder ein Bote mich erreicht. In diesem Gebiet nutze ich archaischere Methoden.

Wie kann ich Sie erreichen?"
Der Tango kommt aus den Slums, nicht vom Parkett. Wenn man das nicht mehr sieht oder spürt, dann ist er tot.
Carmen Calderón
User avatar
Rafael
Gehenna-Überlebender
 
Posts: 400
Joined: 09 Nov 2015, 23:19


Re: Teppichtänzer [EKDEE School, Austin/Slums] (offen)

Postby Ashina » 18 Apr 2016, 21:42

Sie greift in ihre Jacke und holt einen Kugelschreiber raus, nimmt dann ein Blättchen aus dem kleinen Paket in ihrer Tasche, klopft etwas von dem Tabak ab, der sich eingeschlichen haben mag, zieht einen Papierstreifen raus und schreibt dann eine Handy Nummer drauf, die sie ihm gibt. Seine schicke Karte steckt sie ohne drauf zu sehen ein.

"Wenn jemand anderes als ich dran geht, ist es schlecht. Ich benachrichtige dich, wenn sich die Nummer ändert und der Rest...ist abgemacht Rafael. Irgendwann werde ich dich dann fragen, warum du das tust was du tust....irgendwann. Bis dahin..." sie schaut sich kurz um und zwinkert ihm dann leicht zu, im Mundwinkel wieder dieses schiefe Lächeln "...guten Tanz."

Sie nimmt noch seinen Abschied entgegen, so dieser folgt und steuert dann in ruhigen Schritten den Ausgang an. Aufrecht der Körper, ein leichtes Wiegen in den Hüften und bald schon ist sie in der Nacht, zwischen den Baracken, verschwunden. Sie wird einige Umwege nehmen und auch teilweise Kreise auf ihrem Weg beschreiben, immer wieder inne halten, lauschen, prüfen um sicher zu sein, das sie niemand verfolgt...sicher...was ist schon sicher.
Wir waren, wir sind, wir werden sein
User avatar
Ashina
Gehenna-Überlebender
 
Posts: 180
Joined: 17 Sep 2015, 21:12


Re: Teppichtänzer [EKDEE School, Austin/Slums] (offen)

Postby Rafael » 18 Apr 2016, 23:24

Er steckt das Zigarettenpapier sorgfältig ein und geleitet sie zum Ausgang. Der Abschied ist kurz, wie sie es wünscht, wie es wohl auch zu ihr passt.

Danach blickt er sich um. Heute ist ein guter Tag, die richtigen Leute sind gekommen, sie motivieren sich gegenseitig, halten durch, tanzen die Leiden des Tages weg. Überraschenderweise keine lauten Streitereien; vielleicht hatte Franky die ganze Aggressivität in sich aufgesogen?

Er lässt sich gleich auf eine Technikdiskussion ein, Sacadas, taucht wieder ein in die Welt des Tangos. Aber die drei Besucher wird er nicht vergessen, das ist mal sicher.
Der Tango kommt aus den Slums, nicht vom Parkett. Wenn man das nicht mehr sieht oder spürt, dann ist er tot.
Carmen Calderón
User avatar
Rafael
Gehenna-Überlebender
 
Posts: 400
Joined: 09 Nov 2015, 23:19

Previous

Return to Board index

Return to Chicago C2 - History of Violence

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest